8 Tipps, damit Schneeschippen nicht zur Qual wird

Der Winter bringt in den verschiedenen Regionen Deutschlands auch dieses Jahr die weiße Pracht. So schön wie der Schnee auch ist, wenn man drinnen mit einer heißen Schokolade auf dem Sofa sitz, er bringt auch eine Menge Arbeit mit sich.

Tipps zum Schneeschippen

Wenn Sie Schneeschippen sollten Sie folgende Sachen beachten, so dass das Schnippen nicht zur Qual wird.

  1. Es ist wichtig, dass Sie sich gut gegen die Kälte schützen. Ein warme Jacke, Winterstiefel, Mütze und Handschuhe sind Pflicht.
  2. Fegen Sie den Bürgersteig nach dem Schneefall so schnell wie möglich sauber. Sonst wird der Schnee schnell festgetreten und ist sehr viel lästiger zu räumen.
  3. Halten Sie beim Schneeräumen Ihren Rücken in einem Winkel von 10 Grad und beugen Sie leicht die Knie. Das schont den Rücken. Die Schippe sollte dich am Körper gehalten werden und dann nur kleine Mengen Schnee verschieben. Nach 5-7 Minuten sollten Sie sich eine Pause von 2-3 Minuten gönnen.
  4. Sollte der Schnee doch schon sehr festgetreten sein, ist es besser Sand, ggf. in Kombination mit Streusalz zu streuen. Sand macht die glatte Oberfläche wieder rau.
  5. Bei dem Streuen von Salz sollten Sie Handschuhe tragen oder eine Schaufel verwenden. Waschen Sie sich nach dem Salzstreuen unbedingt die Hände, da im Streusalz Auftaumittel enthalten sind die giftig sind für Mensch und Natur. Verwenden Sie Streusalz daher nur in geringen Mengen, eine Handvoll Salz pro Quadratmeter reicht!
  6. Lagern Sie das Streusalz in einem feuchtigkeitsdichten Behälter. So vermeiden Sie, dass das Salz anfängt zu klumpen. Das übrig geblieben Salz kann so auch noch im nächsten Winter verwendet werden.

Arbeitsschutz-Winterhandschuh aus verschiedenen Materialen (u.a. auch wasserdichte Varianten) können auch gut beim Schneeschippen verwendet werden. Einige Modelle finden Sie unter www.omniprotect.de.