Haltung bewahren – auch beim Heben und Tragen von schweren Lasten

Kurz gehoben und schon ist es passiert – VERHOBEN – der Schmerz im Rücken ist vorprogrammiert. Paketzusteller, Möbelunternehmen und Entrümplungsfirmen kennen dieses Problem, aber auch auf der Baustelle ist es ein Dauerthema. Laut der Berufsgenossenschaft BG ETEM leiden ca. 80% der Mensen in Deutschland dauern oder zumindest zeitweise an Rückenschmerzen. Eine der Hauptursachen für Rückenbeschwerden ist das fälschliche Heben und Tragen von schweren Lasten. Mal kurz nicht aufgepasst und schon hat man sich verdreht oder verhoben. Denn beim Heben und Tragen von schweren Lasten kann man einiges falsch machen.

Um Rückenbeschwerden beim Heben und Tragen vorzubeugen, sollte man unsere nachfolgenden Tipps beachten. So wird die Arbeit nicht nur leichter, sondern auch sicherer und gesünder. Denn beim falschen Heben und Tragen, oder auch Schieben oder Ziehen können nicht nur Muskeln verspannen, sondern auch das Kreuz überbelastet werden. Schmerzen sind somit das häufigste Ergebnis.

Richtig Lasten heben

Um schwere Lasten richtig anzuheben ist es wichtig, sich darauf vorzubereiten. So sollte der gesamte Körper aufgerichtet werden. Nach der Anspannung der Rumpfmuskulatur wird der Oberkörper stabilisiert und die Wirbelsäule entlastet. Also Gesäß und Bauch gut mit nutzen, um den Rücken zu schonen. Wer jetzt noch fließend seine Atmung dazu einsetzt, kann die Last einfacher heben.

WICHTIG: Sobald die Last angehoben wird, ist es wichtig, immer aufgerichtet und gerade zu bleiben.

Richtig Lasten anheben

Aber wie soll man gerade bleiben, wenn die Last doch so schwer ist? Ganz einfach: an die Last so nah wie möglich herantreten. Danach geht man in die Hocke und lässt den Rücken gerade. Den Gegenstand umfassen und die Last aus den Knien heraus mit dem gesamten Körper anheben. Wenn die Last wieder abgestellt werden soll, einfach wieder langsam in die Hocke gehen und die Last erst ganz zum Schluss absetzen.

Richtig Lasten tragen

Wer das Gewicht seiner Last richtig verteilt, kann diese einfacher tragen. Da der Standpunkt auch gleichzeitig der Mittelpunkt des Körpers ist, sollte die Last so nah wie möglich am Körper getragen werden. Optimalerweise wird die Last so ausgewogen, dass sie beide Körperseiten gleichermaßen auslastet. Wenn dies nicht geht, sollte zwischen den Körperseiten gewechselt werden.

MERKE: Zwei leichte Taschen tragen sich sicherer als eine schwere Tasche.

Ein gutes Hilfsmittel beim Tragen von schweren Lasten ist der Rückenstützgürtel. Die breiten, halb-elastischen Gürtel gibt es in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel mit und ohne Hosenträgern. Diese praktischen Gürtel unterstützen fast unbemerkt die Bauch- und Rückenmuskulatur und können dadurch Beschwerden und Schmerzen verhindern und vorbeugen. Ausführlich haben wir bereits in diesem Beitrag berichtet: „Schmerzen vorbeugen“.

Richtig Lasten übergeben

Schnell mal gedreht, um die Last zu übergeben und schon verdreht. Wichtig ist gerade beim Übergeben von schweren Lasten, dass man auch dies bewusst und mit dem ganzen Körper tut. So sollte sich auch der gesamte Körper drehen, nicht nur der Oberkörper. Wer die Last übergeben hat, sollte sich auch kleine Pausen zwischen der nächsten Arbeit gönnen, um den Rücken nicht zu überlasten.

Das richtige Schuhwerk

Bei Lasten tragen ist das passende Schuhwerk nicht nur ratsam, sondern notwendig. Hohe Absätze, schiefe und abgelaufene Sohlen oder gar Schlappen sind ein „No Go“. Hier ist nicht nur Gefahr im Anflug, sondern es entspricht auch nicht dem vorgeschriebenen Arbeitsschutz. Für einen sicheren Stand und das richtige Tragen von schweren Lasten sollten Arbeitsschutzschuhe mit rutschfesten und stabilen Laufsohlen genutzt werden. So verringern einige Schuhe alleine durch ihre spezielle Sohle die Erschütterungen beim Gehen für die Wirbelsäule. Ein Beispiel hierfür ist die Infinergy® Sohle vom italienischen Schuhhersteller U-Power. Die Infinergy® Sohle bietet eine außergewöhnlich gute Dämpfung und entlastet dadurch Rücken und Gelenke.

Allgemein und einfach erklärt

Heben
  • Ist die Last für eine Person zu heben?
  • Nahe an die Last herantreten
  • Füße links und rechts davon positionieren
  • Die Knie bis maximal 90 Grad beugen
  • Den Rücken gerade halten
  • Gesäß leicht nach hinten schieben
  • Last nah am Körper heben
  • Ruckartige Bewegungen vermeiden
  • Das Absetzen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge
Tragen
  • Aufrechte Haltung einnehmen
  • Hohlkreuz unter allen Umständen vermeiden
  • Last nah am Körper tragen
  • Einseitige Belastungen vermeiden
  • Mehrere Lasten gleichmäßig verteilen
  • Sofern möglich Tragegurte nutzen
  • Pausen zwischen der nächsten Last einplanen

Arbeitsschutzprodukte passend zu dem Thema, wie z.B. Rückenstützgürtel, Tragegürtel und Arbeitsschutzschuhe finden Sie bei unserem Partnershop www.omniprotect.de.