Mehrweitensysteme bei Sicherheitsschuhen

Sicherheitsschuhe werden 8 Stunden oder länger pro Arbeitstag getragen. Da ist es selbstverständlich, dass der Schuh richtig passen muss. Wir haben bereits in einem anderen Blogbeitrag berichtet, wo bei der Wahl des richtigen Sicherheitsschuhs drauf geachtet werden soll >> MEHR INFOS <<. Dieses beinhaltet selbstverständlich die richtige Größe, der Schuh darf weder vorne an den Zehen noch hinten an der Ferse drücken oder scheuern. Zusätzlich ist die Passform des Schuhs wichtig, der Fuß soll ja zu jeder Zeit genügend Platz im Schuh haben. Eine ständige Druckbelastung am Fuß kann zu körperlichen Beschwerden führen.

Welche Weite bei Sicherheitsschuhen

Aber nicht nur die Länge des Sicherheitsschuhs darf bei der Auswahl beachtet werden. Auch die Weite ist ein wichtiger Komfortfaktor. Nach ein paar Stunden auf den Beinen werden die Füße dicker und benötigen auch dann immer noch ausreichend Platz im Schuh. Darum muss auch auf die ausreichende Weite vom Schuhwerk geachtet werden.

In vielen Firmen werden die Sicherheitsschuhe in der benötigten Schutzklasse den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Aber so unterschiedlich wie die Mitarbeiter sind, so unterschiedlich sind auch die Füße in Form und Größe. Einige Schuhhersteller haben eine Lösung gefunden, so dass alle Mitarbeiter einen für sich bequemen Schuh tragen können und doch alle einheitliche Firmenkleidung tragen können.

Die Lösung ist ein Mehrweitensystem

Die Lösung für die individuelle Passform heißt „Mehrweitensystem“. Die Sicherheitsschuhe die in einem Mehrweitensystem angeboten werden, gibt es in bis zu vier verschiedenen Weiten, nämlich von 10 bis 14. Die Schuhe sehen alle optisch identisch aus, die Passform bzw. die Weite der Schuhe ist jedoch unterschiedlich. So kann jeder Mitarbeiter von der Größe 35 bis 50 aussuchen in welcher Breite er den Schuh benötigt. Der deutsche Markenhersteller Atlas Schuhe GmbH hat für die Wahl des richtigen Schuhs eine praktische Tabelle erstellt.

Zuerst wird der Fuß ausgemessen. Danach lässt sich aus dieser Übersicht einfach ablesen, welche Größe und welche Weite benötigt werden.

Durch dieses System wird viel individueller auf die Passform des jeweiligen Mitarbeiters eingegangen. Mitarbeiter die relativ breite Füße haben, wählen oft einen zu großen Schuh. Die größeren Größen haben eine weitere Passform, sind aber für den Mitarbeiter viel zu lang. Dieser zu lange Schuh bringt Gefahren mit sich, da das Stolper- und Sturzrisiko steigt. In anderen Fällen wo der Schuh zu weit ist, gibt der Schuh nicht ausreichend Halt.